Sommerfest im SeniorenHaus St. Irmina

Samstag, 23. August ab 14 Uhr...

> weiter

Das Wohn- und Begleitungskonzept

Am SeniorenHaus St. Irmina wird ein neues Konzept der Altenhilfe umgesetzt, das die bestmögliche Pflege und Begleitung älterer Menschen gewährleistet: Die Vorteile einer sicheren stationären Pflege und Begleitung sind mit den Erfahrungen des gewohnten Lebens zuhause verknüpft.

 

Jede Wohngruppe verfügt über maximal 12 Plätze mit einem Wohn- / Esszimmer und integrierter Küche. An Demenz erkrankte BewohnerInnen werden in die Hausgemeinschaft integriert und nach ihren Möglichkeiten in den Alltag mit eingebunden. Verteilt sind die Wohngruppen auf die beiden Ebenen des lichtdurchfluteten Neubaus. Alle Zimmer sind mit großen Fenstern ausgestattet und damit hell und freundlich. Bei der Einrichtung der Zimmer ist den BewohnerInnen Raum zur Selbstgestaltung gelassen. Dabei sind eigene Möbel unbedingt erwünscht.

 

Nach Absprache mit der Hausleitung können die BewohnerInnen auch ihr Haustier mitbringen. Dies trägt zum Wohlbefinden bei und erhält die Gewissheit, gebraucht zu werden. Bei den Zimmern kann zwischen Einzel- und Doppelzimmern gewählt werden. Diese sind alle behinderten- und rollstuhlgerecht ausgestattet.